Andreas Magnus Janssen

 

Der freischaffende Künstler wurde 1961 in Wilhelmshaven geboren. Der Autodidakt, dessen Arbeiten sich  - oft in größeren Zyklen - sowohl mit Motiven aus der Natur, als auch experimentierfreudig mit abstrakten Themen auseinandersetzen, beendete 1986 sein Studium an der Neuen Kunstschule Zürich.

 

Sein  Work-in-progress – Zyklus „Poetische Portraits“ umfasst u.a. Portraits von Miles Davis (Einzelausstellung Jazz Radio Berlin 1999), Maria Callas (Einzelausstellung Berlin 1999) und Willy Brandt (Einzelausstellung Berlin 2003).

 

Ein ebenso immer wiederkehrendes Thema in seinem Werk ist die Naturwelt des Norddeutschen Wattenmeergebietes – so 1997 in der Ausstellung „Töchter des Neptuns“ (Hotel am Stadtpark, Wilhelmshaven), 2001 in seinem Zyklus „Meeresahnungen“ und 2010/11 in den Ausstellungen „Vom Reisen und Rasten“ und „Vom Gesang der Landschaft“ im Nationalparkzentrum Wilhelmshaven. Andreas Magnus Janssen lebt und arbeitet in Berlin und Wilhelmshaven.